Univ.-Prof. DDr. Ulrich Körtner

"Paul Watzlawicks Kommunikationstheorie befruchtet bis heute die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen, sogar die moderne Theologie. Sein systemischer und konstruktivistischer Denkansatz ist nicht nur für das Gespräch zwischen Arzt und Patient, sondern überhaupt für Kommunikation und Kommunikationsstörungen im medizinischen Alltag ungemein erhellend. Dass Kommunikation gelingt – eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Therapie –, ist alles andere als selbstverständlich. Eine humane Medizin aber zeichnet sich genau dadurch aus, dass sie die zwischenmenschliche Kommunikation als Schlüssel zum Verständnis von Krankheit, Gesundheit und Heilung begreift, statt sich bloß an Laborbefunde zu halten."

Ulrich Körtner ist Theologe und Medizinethiker und ist zudem Mitglied des Johanniterordens und Ordenspfarrer der Kommende Österreich sowie Bundespfarrer der Johanniter-Unfallhilfe Österreich.

Juror des Paul Watzlawick Ehrenring 2010, 2011, 2013, 2015, 2016

1957

 in Hameln geboren

 

 Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Münster und
 Göttingen.
 Assistenzzeit und Vikariat an der Kirchlichen Hochschule
 Bethel und in Bielefeld.

1982

 Promotion

1987

 Habilitation an der Kirchlichen Hochschule Bethel

1986-1990

 Gemeindepfarrer in Bielefeld

1990-1992

 Studienleiter an der Evangelischen Akademie Iserlohn

Seit 1992

 Ordinarius für Systematische Theologie an der
 Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität
 Wien

 

 Vorstand des Institutes für Ethik und Recht in der
 Medizin der Universität Wien

2001

 Wissenschafter des Jahres

Zurück