Evelyne Polt-Heinzl

Evelyne Polt-Heinzl ist österreichische Literaturwissenschaftlerin uns -kritikerin sowie Kuratorin.

Sie studierte Germanistik und Politikwissenschaften in Salzburg und Wien, als Zweitstudium Philosophie/Psychologie/Pädagogik.

Jurorin des Paul Watzlawick Ehrenring 2017

 

 

 

 

Evelyne Polt-Heinzl

Geboren 1960 in Braunau/Inn, Studium Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie in Salzburg und Wien, Literaturwissenschaftlerin, Ausstellungskuratorin, Literaturkritikerin. Mitarbeiterin der Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur im Literaturhaus Wien.

Mitarbeit an den FWF-Projekten „Österreichische Literatur/Kultur der 1920er Jahre" (seit 2006) und „Arthur Schnitzler – Kritische Edition (Frühwerk)“ (seit 2011).

Ausstellungen

- „Nur durchgereist – Linz 09 Minuten Aufenthalt“, die Literaturausstellung im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres Linz 09

- „Staatsoperetten. Kunstverstörungen“ im Literaturhaus Wien 2010

- „Der reizende (Figurinen-)Reigen des Herrn Geheimrat – Goethes Wilhelm Meister“ im Freien Hochstift Frankfurt 2010

- „Gruppenbild mit Damen – Autorinnen zum (wieder) Entdecken“ im Strauhof Zürich 2013

- STIFTER HAUS Seehöhe 255 m. Wanderwege durch Adalbert Stifters Bild-Welt im Stifter-Haus Linz, 2016

Publikationen vor allem zur österreichischen Literatur um 1900, der Zwischen- und der Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt sowie kulturwissenschaftliche Motivuntersuchungen.

Zuletzt erschienen:

- Ringstraßenzeit und Wiener Moderne. Porträt einer literarischen Epoche des Übergangs (2015). - Österreichische Literatur zwischen den Kriegen. Plädoyer für eine Kanonrevision (2012).

-  Peter Handke. In Gegenwelten unterwegs (2011).

- Einstürzende Finanzwelten. Krise, Gesellschaft, Literatur (2009).

- Ich hör’ dich schreiben. Eine literarische Geschichte der Schreibgeräte (2007).

Zurück