Aktuelle Nachrichten

City Science Talk – Das Europa der Zukunft

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron will ein „souveränes, vereintes und demokratisches Europa neu gründen“. Für eine Neugründung plädiert auch die Politikwissenschafterin Ulrike Guérot. Allerdings strebt sie eine „Europäische Republik“ an. Eine Diskussion, die wichtiger denn je zu sein scheint, denn 25 Jahre nach dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union lässt die Identifikation mit der Gemeinschaft zu wünschen übrig.

„Sprache als wesentliche, gemeinsame Klammer und Brücke zwischen den Nationen“

Ulrike Guérot, streitbare Kämpferin für ein vereinigtes Europa, Leiterin des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung der Donau-Universität Krems, wurde gestern, Montag, mit dem Paul-Watzlawick-Ehrenring der Ärztekammer für Wien ausgezeichnet. Gleichzeitig erschien in der Reihe ifa-Edition im Steidl Verlag auch ihr neues Buch „Was ist die Nation?“

Àgnes Heller ist tot

Die Watzlawick-Preisträgerin ist neunzigjährig in Ungarn verstorben Sie war die wohl bedeutendste Intellektuelle Ungarns, die Philosophin, Autorin und Gesellschaftskritiken Ágnes Heller, Schülerin von George Lukacz […]

Wie hältst du’s mit Europa?“

Ein neues Buch der Watzlawick-Ehrenring-Trägerin 2019 Ulrike Guérot Das Thema Europa beschäftigt Ulrike Guérot seit Jahren intensiv. Unablässig plädiert sie für eine gesamteuropäische Republik und […]

Europa neu bilden

City Science Talk – Das Europa der Zukunft Ulrike Guérot im Gespräch mit Elisabeth J. Nöstlinger. Rund um die Wahl zum Europäischen Parlament präsentiert sich […]

X